Zum Vergleich

Drohnenversicherungen: Reicht die normale Haftpflichtversicherung aus⁉

Im Schadensfall drohen horrende Folgekosten – deshalb: Schließen Sie eine Drohnenversicherung ab!

Die Anzahl der gewerblich und privat genutzten Drohnen steigt seit Jahren beständig. Schätzungen zufolge sollen sich heut ein Deutschland bereits über 400.000 Drohnen im Umlauf befinden, die in privater Hand sind und entweder kommerziell oder zu Unterhaltungszwecken genutzt werden. Diese Zahl ist noch verhältnismäßig gering, wenn man sich überlegt, dass es in den USA bereits fast 2 Millionen Fluggeräte sind, die sich am Himmel befinden.

Aber die Politik reagiert nun auch in Deutschland und den restlichen europäischen Staaten nach und nach und ist bestrebt, die Regelungen, Bestimmungen und rechtlichen Vorgaben zu verstärken bzw. anzupassen. Und das hat natürlich nur einen Grund: Nicht jeder, der eine Drohne besitzt geht mit dieser auch sicher und verantwortungsbewusst um. Das ist auch der Grund, wieso der Chef der deutschen Flugsicherung nun eine Registrierung der einzelnen Fluggeräte fordert und zugleich das Gespräch über einen Drohnenführerschein ins Spiel bringt.

Kommt der Drohnenführerschein?

Sollten diese Änderungen tatsächlich in Kraft treten, müssten auch die Hobbypiloten in naher Zukunft einen Führerschein vorweisen, der zum Fliegen mit einer Drohne bzw. einem Quadrokopter berechtigt. Der Hintergedanke ist kein unwesentlicher: In Zeiten, in denen der Terrorismus immer bedrohlicher wird, dürfe – so argumentieren viele Verantwortliche – nichts dem Zufall überlassen werden.

Doch auch wenn dies alles noch Zukunftsmusik ist und weiterhin nicht absehbar bleibt, welche rechtlichen Bestimmungen demnächst noch gelten werden, gibt es schon heute eine wesentliche Vorgabe, was das Fliegen mit den Drohnen betrifft: Die Rede ist von der allgemein gültigen Versicherungspflicht für Drohnen. Schon heute müssen alle Drohnen versichert sein, ganz egal ob diese privat oder im Rahmen gewerblicher Zwecke im öffentlichen Luftraum fliegen gelassen werden.

Denn eins ist klar: Wenn es im Rahmen eines Absturzes zu einem Unfall kommt, bei dem andere Menschen oder Eigentum Dritter zu Schaden kommen, muss klar und eindeutig geregelt sein, wer für den entstandenen Schaden aufkommt. Da diese Schäden in der Vergangenheit nicht gering ausfielen und die Unfallverursacher nicht zahlen konnten, wurde eindeutig festgelegt, dass ein jedes Flugobjekt separat durch eine Drohnen Versicherung versichert sein muss.

nach oben ↑

Vorhandene Haftpflichtversicherung reicht bei einer Drohne nicht

Die Drohnen Versicherungspflicht ist in den meisten Fällen – und das unterschätzen viele Besitzer der Drohnen und Quadrokopter – nicht durch eine reguläre Haftpflichtversicherung bedient. Die meisten Anbieter der herkömmlichen alltäglichen Haftpflichtversicherungen schließen die Regulierung von Schäden, die durch das Fliegen mit Drohnen und Quadrokoptern entstanden sind, per se aus.

Nur wer eine separate Drohnen Versicherung abgeschlossen hat, bedient die gesetzliche Drohnen Versicherungspflicht und kann mit seinen Fluggeräten sicher und sorgenlos fliegen und ist im Fall eines Unfalls abgesichert. Andernfalls drohen hohe Kosten, die selbst getragen werden müssen. Doch es gibt auch Ausnahmen: Wer seine Drohne ausschließlich in abgeschlossenen privaten Räumlichkeiten fliegen lässt, ist von der Versicherungspflicht für Drohnen und Quadrokopter ausgenommen.

nach oben ↑

Drohnen Versicherungspflicht gilt für private Drohnen

Drohnenversicherungen gibt es viele - So versichern sie ihre Drohne richtig drohnenversicherungenNachdem die Drohnen Versicherungspflicht gesetzlich beschlossen worden ist, sind die Anbieter für die Drohnen Versicherungen schlagartig angewachsen. Dass eine relativ große Auswahl besteht, ist natürlich grundsätzlich positiv, jedoch fällt es auch zunehmend schwieriger, den passenden, für einen selbst günstigsten Tarif in dem großen Tarifdschungel der Drohnen Versicherungstarife zu finden.

Der Anbieter versichertedrohne.de hat ein übersichtliches Angebot geschaffen, in dem nicht nur alle Tarife übersichtlich vorgestellt, sondern auch die Konditionen klar und transparent dargelegt werden. Jeder Interessent und Besitzer einer Drohne bzw. eines Quadrokopters findet schnell und mit wenigen Klicks denjenigen Tarif, der für ihn und sein individuelles Fluggerät passt. Neben der im Rahmen der Drohnen Versicherungspflicht geforderten Haftpflichtversicherung steht es den Piloten außerdem frei, zwischen unterschiedlichen Vollkaskoversicherungstarifen zu wählen.

Auf diese Weise ist nicht nur das Gut der anderen Menschen im unmittelbaren Flugumfeld geschützt, sondern auch die eigene Drohne bzw. die in ihr verbaute Technik. Auch hochwertige Kamera- und Videotechnologie, die nicht selten horrende Beträge in der Anschaffung kostet, ist im Rahmen dieser speziellen Drohnen Versicherungstarife mit abgesichert. Im Schadensfall wird der Zeitwert erstattet bzw. die Reparaturkosten werden durch den Anbieter der Versicherung übernommen.

nach oben ↑

Viele Tarife übersichtlich vorgestellt

Die angebotenen Tarife der Anbieter unterscheiden sich in der Deckungssumme. Je nach Höhe der Deckungssumme und ob die Drohne bzw. das Fluggerät im Rahmen gewerblicher oder privater Zwecke verwendet wird, variiert auch der Preis für die Versicherungstarife. Doch nichts für ungut: Die Drohnen Versicherungen sind gemessen an herkömmlichen Haftpflichtversicherungen verhältnismäßig günstig.

Schon ab 69.99 Euro pro Jahr erhält der Versicherungsnehmer und Besitzer der Drohne ein hochwertiges Versicherungsprodukt. Die Meldung eines potentiellen Schadens wird durch den Versicherungsanbieter einfach gestaltet: Schadens- und Unkostenrechnung einfach einreichen! Nach Bearbeitung des Falls wird der gesamte Schaden durch die Versicherung übernommen bzw. sofern in Vorleistung getreten wurde, erstattet.

nach oben ↑

Noch keine Versicherung für die eigene Drohne abgeschlossen

Wer jetzt noch keine Versicherung für die eigene Drohne abgeschlossen hat, kann dies schnell auf versichertedrohne.de nachholen! Der Versicherungsschutz gilt bereits nach wenigen Tagen, nachdem die Versicherung abgeschlossen worden ist.

Der Versicherungsabschluss für die Drohnenversicherung geschieht ganz einfach online über die Webseite und ist selbsterklärend. Versichern Sie sich jetzt und sichern Sie sich, Ihr Eigentum sowie das Eigentum anderer Menschen ab und konzentrieren Sie sich auf das, was wirklich wichtig ist: Das Fliegen und den Spaß mit Ihrem Fluggerät!

Drohne richtig versichern drohnenversicherungen

Wir freuen uns Deine Meinung zu hören

Deine Meinung zu dem Thema

Drohnen-Kaufberater
Compare items
  • Total (0)
Compare
0